1. April 2017

strichweise diesig # 223 "Gegendarstellung"




Anwaltskanzlei
O’Hara, Koch & Jessica


RAe O’Hara pp., Postfach, Barsinghausen
strichweise diesig
z. Hd. Chefredaktion
per E-Mail
strichweise-diesig@gmx.de


Betr. Ihre Ausgabe Nr. 217 vom 19. März d. J.
hier: Aufforderung zur Veröffentlichung einer Gegendarstellung
Unser Zeichen (bitte stets angeben): PR 8/2017 / AL-ro

Barsinghausen, 2017-04-01

Sehr geehrter Herr Scheiße-Kleinschmidt,

hiermit zeigt der Unterzeichnende an, die rechtlichen Interessen des Herrn Bundesministers Peter Altmaier MdB zu vertreten. Ordnungsgemäße Bevollmächtigung via Twitter wird anwaltlich versichert.

In Ausgabe Nr. 217 Ihres Webcomics „strichweise diesig“ unter dem Titel „Impressionen eines Wahlmanns“ vom 19 März d. J. verbreiten Sie u. a. unrichtige und unwahre Tatsachenbehauptungen zur Person meines Mandanten. So heißt es a. a. O. wörtlich:

„Was mir (…) aufgefallen ist: (…), Peter Altmaier hat noch nie – (…) – seine Krawatte morgens ein zweites Mal gebunden, wenn er gemerkt hat, dass der Knoten nix [sic] geworden ist… das nur am Rande...“
(Hervorhebungen diesseits)

Der Unterzeichnende fordert Sie daher hiermit nachdrücklichst auf, nachstehende Gegendarstellung im Rahmen der nächsten Nummer Ihres Gag- und Jux-Periodikums zu veröffentlichen, wozu sich diesseits eine Frist von 1,5 (i. W. anderthalb) Stunden notiert wird. Nach fruchtlosem Verstreichen vorgenannter Frist behält sich der Unterzeichnende vor, seiner Mandantschaft dringendst die Einleitung gerichtlicher Schritte, die mit nicht unwesentlichen und von Ihnen zu tragenden Unkosten einherzugehen pflegen, anzuempfehlen.

Da diesseits davon ausgegangen wird, dass vorliegend eine unerlaubte Handlung Ihrerseits zu bejahen ist, die auf mangelnde oder schlechte Recherche fußt, sind Sie zudem zum Ersatz der durch meine Beauftragung und mein Tätigwerden entstandenen Gebühren und Auslagen verpflichtet, die ich mittels und ausweislich der als Anlage 1 beigefügter Kostennote, mir erlaube, in Rechnung zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen
 
Dr. August Launing
Associate




Gegendarstellung:

In „strichweise diesig“ Nr. 217 vom 19. März d. J. ist in Bezug auf meine Person nachfolgende unrichtige Behauptung aufgestellt worden, die ich wie folgt richtigstelle:

Unwahr ist, dass ich noch nie – also wirklich noch nie! – meine Krawatte morgens ein zweites Mal gebunden habe, wenn ich gemerkt habe, dass der Knoten nix geworden ist. Wahr ist, dass ich bereits mehrmals morgens meine Krawatte ein zweites Mal und in Einzelfällen sogar ein drittes Mal gebunden habe, wenn ich gemerkt habe, dass der Knoten nix geworden ist.

Fernerhin verbitte ich mir, mich, mittels der Behauptung, ich trüge unzureichend gebundene Krawatten, in ehrabschneidender Weise in eine Reihe mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, s. E. Donald J. Trump zu stellen.

Zudem empfehle ich den Machern von „strichweise diesig“ an, sofern diese meinen, unbedingt mich als Ziel ihres ungeschlachten Spotts machen zu müssen, sich, wie es gute Sitte unter den Spaßmachern der Republik ist, an meiner Leibesfülle gütlich zu halten und meine Langbinder aus dem Spiel zu lassen!

Berlin, den 1. April 2017                                               gez. Peter Altmaier (BKAmt, MdB)



(Fußnote: Die in Rede stehende Folge finden Sie hier: # 217)

Keine Kommentare:

Kommentar posten